Programm

2020-01-30 10:00:00 2020-01-30 11:00:00 Pi Radio

«Pura Vida Sounds» Maki Asakawa: The Icon of the Japanese Counterculture 1968–1986 #122
Donnerstag, 30. Jan 2020, 10:00 bis 11:00 Uhr

Ein Musikmagazin, welches unterschiedliche Perioden der Independent Musikgeschichte und deren gesellschaftspolitischen Hintergründe beleuchtet.

Maki Asakawa: The Icon of the Japanese Counterculture 1968 – 1986

Geboren im Norden Japans, wuchs Maki Akasawa auf, ohne mit moderner westlicher Musik in Kontakt zu kommen. Nach ihrer Schulausbildung nahm sie einen Job in der örtlichen Sozialversicherung an, den sie 1962 plötzlich hinschmiss und nach Tokyo zog, wie sie ihre Liebe zum Jazz entdeckte und in Bars und Cabarets als Sängerin auftrat. Immer in schwarz gekleidet wurde die melancholische Künstlerin schließlich zur Ikone der japanischen linksintellektuellen Counterculture.

Quellen:

  • Maki Akasawa, Honest Jons Records, 2015, 2LP

Tracklist

  1. Maki Akasawa – Kamome
  2. Maki Akasawa – Chiccana Toki Kara
  3. Maki Akasawa – Nemuru No Ga Kowai
  4. Maki Akasawa – Govinda
  5. Maki Akasawa – Blue Spirit Blues
  6. Maki Akasawa – Uramado
  7. Maki Akasawa – Boro To Furutetsu
  8. Maki Akasawa – Zenkamono No Christmas
  9. Maki Akasawa – Aisa Nai No Aise Nai No
  10. Maki Akasawa – Cabaret

Pura Vida Sounds

Pura Vida Sounds präsentiert Radiosendungen für Musikliebhaber. Eine Sendung widmet eine Stunde einem Thema, gegen die Schnell- und Kurzlebigkeit unserer aktualitätssüchtigen Zeit.

News sind vergänglich, interessant sind Ereignisse die bleibende Spuren hinterlassen und so zu essentiellen Meilensteinen der independent Musikgeschichte werden. Genau diese versucht Pura Vida aufzuspüren und den Zuhörer näherzubringen. Informative Moderationen sollen sowohl Hintergründe und Kontexte vermitteln, als auch zum weiteren Eintauchen in die Materie anregen.

Das Wichtigste ist natürlich die Musik selbst. Sie soll gehört werden. Aus welchem Erdteil die Werke stammen ist zweitrangig. Viel wichtiger ist, welche Bedeutung Musik für die jeweiligen KünstlerInnen hat.

Nur Musik, die konkrete Lebenszusammenhänge widerspiegelt, besitzt Seele und Authentizität, ohne die sie inhaltsleer ausschließlich auf den Erfolg schielt und zum bloßen Kommerz verkommt. Und dieser interessiert uns hier nicht.

Pura Vida ist eine Sendeübernahme von Radio Orange in Wien

  • Text und Schnitt: Phonül
  • Moderation: Travelling Matt

88,4 MHz - Pi Radio